Seitenanfang

Inhalt:

Oskar Kokoschka

Ein Vagabund in Linz
Wild, verfemt, gefeiert

Presseunterlage zur PK, 29.5.2008, 10.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 31.5. - 5.10.2008

Das Lentos Kunstmuseum dokumentiert in seiner Ausstellung Oskar Kokoschka - Ein Vagabund in Linz. Wild, verfemt, gefeiert den großen österreichischen Maler als zeitlebens unangepassten Künstler und legt einen Schwerpunkt auf seine Kontakte zu Linz.

Die Schau spannt einen weiten Bogen: Präsentiert werden sowohl Arbeiten aus dem umstrittenen Frühwerk, der Dresdner Zeit, den umtriebigen Reisejahren als auch im britischen Exil entstandene Gemälde, Aquarelle, Farbstiftzeichnungen und Plakate - eine reiche Auswahl an Exponaten mit wichtigen Gemälden, aufschlussreichen Fotodokumenten sowie erstmals präsentiertem Audiomaterial, vieles davon mit einzigartigem Linz Bezug.

Die 139 Werke umfassende Schau gibt Einblicke in ein Oeuvre, das, durch Schicksalsschläge gekennzeichnet, eine spannende thematische und stilistische Entwicklung durchlebte.  Die Präsentation von über 60 Schaffensjahren (das früheste Aquarell stammt von 1905, das späteste von 1967) ermöglicht stilistische Vergleiche der unterschiedlichen Werkphasen.

Downoadbereich Oskar Kokoschka

Presseunterlage

Presseunterlage

PDF - (298,81 KB) (neues Fenster)
Teilen: auf Facebook veröffentlichen (neues Fenster) auf Twitter veröffentlichen (neues Fenster) auf Google Plus veröffentlichen (neues Fenster) auf Digg veröffentlichen (neues Fenster)