Seitenanfang

DIE SAMMLUNG
Klassiker, Entdeckungen und neue Positionen aus 200 Jahren Kunst

Von 11. Juni 2013 bis 10. Jänner 2016

Es erwarten Sie ein Streifzug durch die Kunstgeschichte, Freude am Wiedersehen und überraschende Begegnungen.
Mit dem Erwerb der ersten hundert Kunstwerke legte die Stadt Linz im Jahr 1953 den Grundstein zur Neuen Galerie der Stadt Linz, der Vorgängerinstitution des LENTOS. Seither wurden die Bestände kontinuierlich um markante Positionen der jeweils zeitgenössischen Kunst sowie um historische Nachkäufe erweitert. Das LENTOS verfügt nun über eine Schatzkammer, die mit etwa 1.700 Gemälden und Skulpturen sowie rund 12.000 Grafiken und 1.200 Beispielen künstlerischer Fotografie reichhaltig bestückt ist.

In Wiederaufnahme des erfolgreichen und wegweisenden Projekts Aufmischen aus dem Jahr 2007 hat das LENTOS Künstlerinnen und Künstler eingeladen, in fünf Räumen
ihre Präsentationen zu entwickeln. Das eigene Schaffen ist Ausgangspunkt zur Auswahl aus der Sammlung. Kunsträume mit starken Werken, als Netz anschaulicher Bezüge, ein Stelldichein von Wahlverwandten. Beteiligte Künstlerinnen und Künstler: EVA & ADELE, Maria Bussmann, Anetta Mona Chisa & Lucia Tkácová, Gerwald Rockenschaub, Nasan Tur.
 
In kleineren Kabinetten werden Schwerpunkte gesetzt, unter anderem auf selten gezeigte Konvolute und wertvolle Schenkungen: darunter bedeutende Gemälde von 1880 bis zur Gegenwart, Hauptwerke aus der Sammlung Gurlitt von Gustav Klimt, Oskar Kokoschka und Lovis Corinth, rare Zeichnungen aus dem 18. Jahrhundert sowie historische Fotografien aus den Anfängen dieser Technik.
Eine monatlich wechselnde Schau stellt unter dem Titel Zu schade für die Lade Entdeckungen aus dem Grafikdepot vor.

Die Ausstellung erweist sich als vielfältiger Überblick über das Kunstschaffen der letzten 200 Jahre: darunter Carl Gustav Carus, Herbert Bayer, Maria Lassnig, Alex Katz, Keith Haring oder Mathilde ter Heijne – Bekanntes, Entdeckungen und Empfehlungen für morgen.

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der LENTOS Freunde wird ein großer Raum mit einer Auswahl an Kunstwerken eingerichtet, die der Förderverein seit Beginn seines Bestehens der Museumssammlung gestiftet hat.

Mobile Guide

Unser mobiles Service für Smartphones und Tablets, plattform- und geräteunabhängig. Einfach vor, während oder nach der Ausstellung unter http://app.lentos.at/ zu erreichen.

Mit Unterstützung von 

Führungen

Jeden Donnerstag, 19 Uhr
Kombiniert mit der aktuellen Ausstellung im Untergeschoss.

Dauer 1 Stunde, € 3 zuzügl. Eintritt
Keine Anmeldung erforderlich

Saalheft

Unseren BesucherInnen steht ein Saalheft mit Informationen zu den KünstlerInnen- und Kuratorinnenräumen in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung.

Kinder & Familie

Bild: Inspektor LENTOS. (c) Kurt LacknerInspektor LENTOS' RätselkisteLogo Koh-I-Noor
Die ganze Familie folgt den Spuren eines Tatverdächtigen im Museum.

InspektorLENTOS checkt die Lage
Inspektor LENTOS hat einen neuen Fall. Diesmal ist er der Architektur des Hauses auf der Spur.



Spannend für Familien mit Kindern ab 4 Jahren. Stifteboxen mit Rätselspielen sind jederzeit bei der Aufsicht erhältlich. Keine Anmeldung erforderlich. 
In Kooperation mit Koh-I-Noor


Los Lentoniños
Ein monatlich wechselndes Programm im Museum, speziell für 4- bis 6-jährige Kinder. Jeden zweiten Samstag im Monat von 15–16.30 Uhr
Für Kindergartengruppen ist das Programm zu gewünschten Terminen buchbar.
Dauer 1,5 Stunden, € 4 pro Kind

Teilen: auf Facebook veröffentlichen (neues Fenster) auf Twitter veröffentlichen (neues Fenster) auf Google Plus veröffentlichen (neues Fenster) auf Digg veröffentlichen (neues Fenster)
background image:

Foto: © maschekS.