Seitenanfang

Stella Rollig im Gespräch mit Alois Mosbacher

Sonntag, 7. September 2014

Alois Mosbachers Möblierung der Wildnis: eine Malerei-Ausstellung, in der das Zusammenspiel der Bilder als Zustandsporträt der Gegenwart in Szene gesetzt wird. Natur und Kultur, Möbel und Müll, Raues und Zartes. Bilder erobern den Raum. Motive aus dem Landleben, aus der Kunstgeschichte, aus den Medien sowie aus virtuellen Welten inspirieren Alois Mosbachers radikal subjektive, zeit- und medienkritische Malerei.
Am letzten Tag der Ausstellung spricht der Künstler über seine Konzeption der Schau und über das Medium Malerei.

1954 in Strallegg/Steiermark geboren, lebt und arbeitet Alois Mosbacher in Wien und Obermarkersdorf/NÖ. Längere Aufenthalte in Paris, Los Angeles und Berlin. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, ausgezeichnet mit wichtigen Kunstpreisen, zuletzt 2012 mit dem Würdigungspreis für Bildende Kunst des Landes Niederösterreich.

Die Ausstellung Möblierung der Wildnis von Alois Mosbacher ist an diesem Tag letztmalig zu sehen. Um 16 Uhr findet eine öffentliche Führung statt.

sonntags um 11

Das LENTOS lädt regelmäßig Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur zur Gesprächsreihe sonntags um 11.

Vor Publikum spricht LENTOS Direktorin Hemma Schmutz mit geladenen Gästen über deren Tätigkeiten und Erfahrungen in und mit der Welt der Kunst.
Von KollegInnen aus anderen Institutionen, über KünstlerInnen, ArchitekturkritikerInnen bis hin zu hochrangigen PolitikerInnen, spannt sich der Bogen unterschiedlichster spannender GesprächpartnerInnen. Fragen und Dikussionsbeiträge aus dem Publikum sind stets ein fixer Bestandteil der Gespräche.

Zur bisherigen Gästeliste

Vor den Sonntagsgesprächen wird ein erweitertes
Wiener Frühstück serviert.
Frühstücksbeginn 10 Uhr, Gesprächsbeginn 11 Uhr, Ende 12.30 Uhr

Anmeldung
jeweils bis Donnerstag vor Gesprächstermin erbeten
unter T 0732 7070 3600 oder claudia.kern@lentos.at

Eintritt
€ 14 (inkl. Museumsbesuch, Vortrag und Frühstück)
Nur Gespräch € 4

Teilen: auf Facebook veröffentlichen (neues Fenster) auf Twitter veröffentlichen (neues Fenster) auf Google Plus veröffentlichen (neues Fenster) auf Digg veröffentlichen (neues Fenster)
background image:

Foto: © maschekS.