Seitenanfang

Untermenü:

GOTTFRIED BECHTOLD

21. Oktober 2016 bis 26. Februar 2017

Gottfried Bechtolds Werk steht für eine Erweiterung des Kunstbegriffs, anknüpfend an die Radikalität Marcel Duchamps, an Land Art, Minimalismus und prozesshafte Kunst. Seit den 1970er-Jahren dem Experiment und künstlerischer Freiheit verpflichtet, hat Bechtold (geb. 1947 in Bregenz) ein umfangreiches, vielfältiges Werk geschaffen. Ihn interessieren der Transfer der Realität in Medien, physikalische Phänomene, das Thema Mobilität, der Mythos Auto und die Idee von Zeit und Bewegung. In intelligenter Weise spielt der Künstler mit den Gegensätzen zwischen Be- und Entschleunigung. Seine „Betonporsches“, Original-Nachgüsse des Porsche 911, transformieren als bekanntestes Beispiel das Symbol für Geschwindigkeit schlechthin in die perfektionierte Form des Stillstands.

Bechtold gehört zu den herausragendsten Künstlern Österreichs. Ausgehend von einer Lehre als Steinmetz arbeitet er neben der Bildhauerei mit den Medien Film, Video und Fotografie und realisiert große Projekte im Außenraum. Das LENTOS widmet dem Künstler, der mit einer Einzelausstellung zuletzt 2006 im Kunsthaus Bregenz zu sehen war, eine große Personale, in der sämtliche Aspekte seines jahrzehntelangen Schaffens vorgestellt werden.

Veranstaltungen

ERÖFFNUNG
Donnerstag, 20. Oktober, 19 Uhr
(gemeinsam mit der Ausstellung Nevin Aladag)
Eintritt frei

Teilen: auf Facebook veröffentlichen (neues Fenster) auf Twitter veröffentlichen (neues Fenster) auf Google Plus veröffentlichen (neues Fenster) auf Digg veröffentlichen (neues Fenster)
background image:

Foto: © maschekS.