Seitenanfang

Inhalt:
Bild von HAUS-RUCKER-CO (LAURIDS, ZAMP, PINTER): Gelbes Herz (Modell)/ Yellow Heart (Model)

HAUS–RUCKER–CO Live again

16.11.2007 bis 25.3.2008

Aufgrund des großen Erfolgs wird die Ausstellung bis 25.3.2008 verlängert!

Das Lentos Kunstmuseum zeigt mit seiner Ausstellung HAUS-RUCKER-CO LIVE again das Hauptstück aus der Ausstellungsinszenierung LIVE aus dem Jahr 1970*.

Im Zentrum der Ausstellung steht das Riesenbillard, eine 15 x 15 m große und 1 m hohe weiße pneumatische Matte mit drei Luftkugeln aus PVC. Die Matratze kann als Bühne fungieren, auf der die Menschen gleichsam zu AkteurInnen der Szenerie werden. Im Rahmen dieser Intervention galt es damals die museumsimmanente Sicht aufzubrechen, den Status des Rezipienten spielerisch zu hinterfragen. Das Museum als Spielwiese? Heute, fast 40 Jahre später, hat sich die Erwartungshaltung der BesucherInnen geändert: neben den Grundaufgaben eines Museums ist Unterhaltung auf hohem Niveau Standard geworden.

In den 1960er Jahren verließen die jungen Architekten und Künstler ihre Ateliers mit dem Anspruch, die Gesellschaft zu verändern. Der technische Fortschritt schien mit der ersten Mondlandung grenzenlos. Diese Entwicklung brachte eine Aufbruchstimmung, die lautstark Aufsehen erregte, Spaß am Experiment und Interesse an neuen Materialien zeigte sowie breites und überregionales Medienecho erregte.

Die Gruppe HAUS-RUCKER-CO (Autoren 1970: LAURIDS, ZAMP, PINTER)* wurde im musealen und öffentlichen Raum aktiv: Bewusstseinserweiterung und Stadtgestaltung waren angesagt. Unter dem Einfluss neuer Baustoffe entstanden Prototypen für neue Wohnideen, sowie Vorschläge, wie der Lebensraum des Menschen neu zu gestalten wäre.

Ergänzt wird die Schau der Architekten-Künstlergruppe mit Objekten und Grafiken aus der Sammlung des Lentos, Leihgaben u.a. aus dem Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, den Archiven der Künstler sowie aus Privatarchiven.

Original-Filme sowie Literatur aus der Lentos Bibliothek über die Künstler und deren Umfeld ergänzen die Schau.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der um EUR 18,- im Lentos-Shop erhältlich ist.

 

HAUS-RUCKER-CO

1967   Gründung von HAUS-RUCKER-CO durch Günter Zamp Kelp, Laurids Ortner und Klaus Pinter in Wien
1970   Eröffnung von Studios in Düsseldorf und New York
1971   Eintritt von Manfred Ortner
1972   Eigenständige Studios HAUS-RUCKER-CO, Düsseldorf (mit Laurids Ortner, Günter Zamp Kelp und Manfred Ortner) und Haus-Rucker-Inc. New York (mit Klaus Pinter, Caroll Michels und anderen)
1977   Auflösung von Haus-Rucker-Inc. New York. Beginn selbstständiger Tätigkeit von Klaus Pinter als freier Künstler und Caroll Michels als Schriftstellerin
1992   Auflösung von HAUS-RUCKER-CO, Düsseldorf
1987   Eröffnung eigenständiger Architekturbüros durch Laurids Ortner, Manfred Ortner (www.ortner.at) und Günter Zamp Kelp (www.zamp-kelp.com) in Düsseldorf.


*LIVE, Museum des 20. Jahrhunderts, Wien, 07.02.-15.03.1970
*1971 Eintritt von Manfred Ortner

Teilen: auf Facebook veröffentlichen (neues Fenster) auf Twitter veröffentlichen (neues Fenster) auf Google Plus veröffentlichen (neues Fenster) auf Digg veröffentlichen (neues Fenster)