Seitenanfang

Inhalt:
Bild von Bayer Herbert: light and shadow (brown)

Stiftung Herbert Bayer

7.12.2006 - 9.4.2007

Ich habe mich nie durch eine Kunsttheorie oder Doktrin einengen lassen. (Herbert Bayer)

50 Kunstwerke des universellen Gestalters für das Lentos.

In Zeiten schmaler Ankaufsbudgets sind Stiftungen bzw. Nachlässe eine höchst willkommene Sammlungsergänzung. Joella Bayer, die Witwe des Bauhaus Meisters Herbert Bayer, vererbte dem Lentos in einer großzügigen Geste jüngst 48 Werke der Malerei, Bildhauerei, Zeichnung und Plakatkunst, die nun im Untergeschoß des Lentos erstmals in einer Sonderpräsentation zur Gänze ausgestellt werden. Ergänzend werden prominente Bayer-Gemälde und Fotografien, heute "Klassiker der Kunstgeschichte", in der Serie  "Werk im Fokus" präsentiert.
Herbert Bayer, neben Alfred Kubin der bedeutendste aus Oberösterreich stammende bildende Künstler des 20. Jahrhunderts, wurde 1900 in Haag am Hausruck geboren. Dem universellen Künstler gelang eine internationale Karriere. Sie führte Bayer von Linz über Deutschland in die USA, wo er 1985 in Santa Barbara in Kalifornien starb. Bayer war in den Vereinigten Staaten einer der einflussreichsten Designer und Landschaftsgestalter, setzte aber auch als Maler, Fotograf und Bildhauer in seiner neuen Heimat Maßstäbe.
Der beachtliche Bayer-Fundus entstand durch langjährige freundschaftliche Kontakte des Künstlers und seiner Frau zur Neuen Galerie der Stadt Linz.
Die Lentos-Sammlung verfügt nun mit rund 135 Arbeiten aus allen Schaffensperioden über den bedeutendsten und größten Bayer-Bestand österreichischer Museen.

Permanentes FILMPROGRAMM im Ausstellungsbereich:
portrait herbert bayer 1900-1985, maler, designer, architekt
Ein Film von Peter Paul Ettengruber im Auftrag des Bayrischen Fernsehen (40 min., prasch production, o.J.) sowie der 1975 vom Aspen Institute of Humanistic Studies produzierte Film "The man and his work" (Regie: John Bernard).

FÜHRUNGEN
Donnerstag, 14. Dezember 2006, 19 Uhr
Donnerstag, 4. Jänner 2007, 19 Uhr
Donnerstag, 15. Februar 2007, 19 Uhr
Donnerstag, 22. März 2007, 19 Uhr
und gegen telefonische Voranmeldung.
Im Rahmen der Reihen "Kunstgeschichten" und "art after work", (jeden Sonntag um 16 sowie Donnerstag um 19 Uhr) wird die Herbert Bayer Ausstellung ebenfalls vorgestellt.

Stiftung Herbert Bayer, Biografie, Begleitprogramm (PDF, 72 KB)

Teilen: auf Facebook veröffentlichen (neues Fenster) auf Twitter veröffentlichen (neues Fenster) auf Google Plus veröffentlichen (neues Fenster) auf Digg veröffentlichen (neues Fenster)
background image:

Foto: © maschekS.