Seitenanfang

Inhalt:
Bild von Kandl Johanna: ohne Titel (Am Stausee von Vranov)

Johanna und Helmut Kandl-Kämpfer, Träumer & Co

29. Sept. 2006 - 14. Jänner 2007

Für Johanna und Helmut Kandl ist Kunst ein Medium zur Auseinandersetzung mit der Welt, mit Ländern und Regionen, Geschichte, Politik und Wirtschaft, mit anderen Menschen. Die Ausstellung behandelt mittels Malerei, Video und Installationen die gesellschaftlichen Veränderungen der Gegenwart, in der eine unregulierte Marktwirtschaft in den ex-sozialistischen Ländern eine Form ökonomischer Avantgarde bildet. Dabei richtet sich Kandls Blick nicht auf die Global Players, sondern auf die Mikroökonomie und das Private.
Johanna Kandls politisch pointierte Gemälde gehen auf Fotos zurück, die auf ausgedehnten Reisen durch den ehemaligen Ostblock und den Balkan entstanden sind: subtil gemalte Genreszenen, kombiniert mit Erfolgsslogans aus Marketing und Motivationstraining.
Gemeinsam mit Helmut Kandl produziert sie Videos, die Fakten und Fiktionen zu (un)wahscheinlichen Geschichten aus Mitteleuropa und dessen Rändern spinnen.
Kämpfer, Träumer & Co ist die erste umfassende Museumsausstellung von Johanna und Helmut Kandl. Sie wird begleitet von einem Katalog.

Johanna Kandl (geb. 1954, lebt und arbeitet in Wien und Berlin)
Helmut Kandl (geb. 1953, lebt und arbeitet in Wien und Berlin)

Die Ausstellung wird im Rahmen von Translate (translate.eipcp.net) durch das Kultur 2000 Programm der Europäischen Union unterstützt und von der ERSTE Bank gesponsert.


Begleitveranstaltung zur Ausstellung:

So., 17. Dez. 2006, 16.00 Uhr
"Wenn es nicht wahr ist, so ist es gut erfunden" -
Johanna und Helmut Kandl erzählen Geschichten im Rahmen ihrer Ausstellung Kämpfer, Träumer & Co
Eintritt: 6,50 / erm. 4,50 + 2,- EUR Führungskarte
Ort: OG in der Ausstellung

http://www.translate.eipcp.net/

Teilen: auf Facebook veröffentlichen (neues Fenster) auf Twitter veröffentlichen (neues Fenster) auf Google Plus veröffentlichen (neues Fenster) auf Digg veröffentlichen (neues Fenster)
background image:

Foto: © maschekS.