Seitenanfang

sonntags um 11

Seit 2004 lädt das LENTOS regelmäßig Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur zur Gesprächsreihe sonntags um 11.

Vor Publikum spricht LENTOS Direktorin Stella Rollig mit den geladenen Gästen über deren Tätigkeiten und Erfahrungen in und mit der Welt der Kunst.
Von KollegInnen aus anderen Institutionen, über KünstlerInnen, ArchitekturkritikerInnen bis hin zu hochrangigen PolitikerInnen, spannt sich der Bogen unterschiedlichster spannender GesprächpartnerInnen. Fragen und Dikussionsbeiträge aus dem Publikum sind stets ein fixer Bestandteil der Gespräche.

Zur bisherigen Gästeliste

Vor den Sonntagsgesprächen wird ein erweitertes
Wiener Frühstück serviert.
Frühstücksbeginn 10 Uhr, Gesprächsbeginn 11 Uhr, Ende 12.30 Uhr

Anmeldung
jeweils bis Donnerstag vor Gesprächstermin erbeten
unter T 0732 7070 3600 oder claudia.kern@lentos.at

Eintritt
€ 14 (inkl. Museumsbesuch, Vortrag und Frühstück)
Nur Gespräch € 4

sonntags um 11
PETER GRUBMÜLLER IM GESPRÄCH MIT STELLA ROLLIG

SO 18. DEZEMBER

Stella Rollig hat Kunst und Kultur zunächst journalistisch wie analytisch umkreist, ehe sie ab 2004 im Linzer Kunstmuseum LENTOS als Direktorin das Publikum mit niederschwelliger Vermittlung für einen Kosmos zu verführen versuchte, der Linz künstlerisches Ausstellungsprofil und bei den BetrachterInnen inhaltlichen Mehrwert, Staunen und Denken gewährleisten sollte.

Rollig kam 1960 in Wien zur Welt, ebendort studierte sie Germanistik und Kunstgeschichte und arbeitete zunächst beim ORF-Radio, von 1990 bis 1994 als freie Kunstkritikerin für Tageszeitungen. Sie gründete das Depot. Kunst und Diskussion, das sie bis 1996 leitete. Nach ihren Tätigkeiten als Kuratorin am museum in progress, als Bundeskuratorin der Republik für bildende Kunst und ihren Lehraufträgen an der Akademie der Bildenden Künste München sowie am Banff Centre for Arts and Creativity in Kanada landete sie 2001 an der Linzer Kunstuni. Dort lehrte sie am Institut für Experimentelle Visuelle Gestaltung. Ab 2003 werkte sie obendrein als Kuratorin für bildende Kunst am OK Centrum für Gegenwartskunst im heutigen Kulturquartier. Mitte Jänner 2017 wird sie die Nachfolge von Agnes Husslein-Arco als künstlerische Direktorin des Belvedere antreten. Über ihre Zeit im LENTOS zieht sie nun Bilanz.


Teilen: auf Facebook veröffentlichen (neues Fenster) auf Twitter veröffentlichen (neues Fenster) auf Google Plus veröffentlichen (neues Fenster) auf Digg veröffentlichen (neues Fenster)
background image:

Foto: © maschekS.