Zum Hauptinhalt springen

Eröff­nung: Ida Maly“

  • Ida Maly, Lesende Frau im Garten, undatiert (1930)

Die öster­rei­chi­sche Künst­le­rin Ida Maly (1894 – 1941) leb­te und arbei­te­te in Wien, Mün­chen, Ber­lin und Paris. Ende der 1920er-Jah­re als Schi­zo­phre­ne“ in einer psych­ia­tri­schen Anstalt insti­tu­tio­na­li­siert, wir­ken ihre dort ent­stan­de­nen Wer­ke wie Pro­phe­zei­un­gen auf die Gräu­el der Eutha­na­sie“ der Natio­nal­so­zia­lis­ten an Psych­ia­triein­sas­sen. 1941 wur­de Ida Maly in der Tötungs­an­stalt Schloss Hart­heim ermor­det. Ihr Werk doku­men­tiert den Weg einer talen­tier­ten Male­rin in den ver­meint­lich Gol­de­nen Zwan­zi­gern, die zwi­schen den Sti­len“ zu ihrer indi­vi­du­el­len künst­le­ri­schen Spra­che fand.


Eröff­nung der Aus­stel­lung Ida Maly. Zwi­schen den Sti­len mit Anspra­chen von Hem­ma Schmutz (Direk­to­rin Lentos), Anna Leh­n­in­ger (Kura­to­rin) und Doris Lang-May­­er­ho­­fer (Kul­tur­stadt­rä­tin der Stadt Linz).


Ein­tritt frei

Das könnte Sie auch interessieren

Date Titel Time
So 09.01The Making-of: Ida Maly“

Die Kura­to­rin Anna Leh­n­in­ger führt durch die Aus­stel­lung. Anmel­dung erfor­der­lich unter 0732 7070, info@​mag.​linz.​at (Tele­ser­vice Cen­ter der Stadt Linz), Kos­ten: € 3 zzgl. Eintritt

11:00–12:00
Alle Veranstaltungen sehen

Diese Website verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mehr dazu