Zum Hauptinhalt springen

Sieg­fried Anzinger

bis
  • Ausstellungsansicht, Siegfried Anzinger, 2010-2011
  • Ausstellungsansicht, Siegfried Anzinger, 2010-2011
  • Ausstellungsansicht, Siegfried Anzinger, 2010-2011
  • Ausstellungsansicht, Siegfried Anzinger, 2010-2011
  • Ausstellungsansicht, Siegfried Anzinger, 2010-2011

Sieg­fried Anzin­ger, der zu den inter­na­tio­nal aner­kann­tes­ten öster­rei­chi­schen Malern und Gra­fi­kern zählt und der bereits höchs­te Aus­zeich­nun­gen erhal­ten hat, ist mit Ober­ös­ter­reich und im spe­zi­el­len mit dem Lentos in viel­fäl­ti­ger Wei­se seit lan­gem ver­bun­den. Schon im Jahr 1986 prä­sen­tier­te Peter Baum in der Neu­en Gale­rie der Stadt Linz eine aller­ers­te Werk­schau, die vor­ab im Muse­um für Gegen­warts­kunst Basel und im Kunst­mu­se­um Bonn gezeigt wurde.


Die Schau im Lentos gibt einen umfas­sen­den Ein­blick in das viel­sei­ti­ge Schaf­fen des Künst­lers. Im Zen­trum der Aus­stel­lung ste­hen neu­es­te Gemäl­de, Zeich­nun­gen und Skulp­tu­ren, die mit frü­hen, exem­pla­risch aus­ge­wähl­ten Haupt­wer­ken kon­fron­tiert wer­den. Groß­for­ma­ti­ge Lein­wän­de aus dem Früh­werk wer­den eben­so prä­sen­tiert, wie die erst­mals in Öster­reich gezeig­ten, 2009/2010 ent­stan­de­nen Para­dies­bil­der, Seri­en mit Selbst­bild­nis­sen, Hei­li­gen, Cow­boys und Indianern.


Der 1953 in Wey­er in Ober­ös­ter­reich gebo­re­ne Künst­ler, stu­dier­te von 1971 bis 1977 an der Aka­de­mie der bil­den­den Küns­te in Wien bei Prof. Maxi­mi­li­an Mel­cher und lebt seit 1982 in Köln. Die ers­ten wich­ti­gen Aus­stel­lun­gen waren 1982 die docu­men­ta VII” in Kas­sel und im sel­ben Jahr die Schau Zeit­geist” in Ber­lin. 1988 ver­trat Anzin­ger Öster­reich bei der Bien­na­le in Vene­dig. Sein Werk wur­de von der Kunst­hal­le Basel und im Städ­ti­schen Kunst­mu­se­um Bonn aus­ge­stellt. Im Jahr 2000 ver­an­stal­te­te die Kunst­hal­le Bie­le­feld eine gro­ße Werk­schau. Mehr­mals wur­de Anzin­gers Oeu­vre im Muse­um moder­ner Kunst in Wien, zuletzt 1998, bzw. 2002/2003 gemein­sam mit Marie Lui­se Leb­schik in der Samm­lung Essl präsentiert.

1997 wur­de Anzin­ger an die Kunst­aka­de­mie Düs­sel­dorf beru­fen, wo er als Pro­fes­sor die Klas­se für Male­rei und Gra­fik leitet.

Zur Aus­stel­lung erscheint ein Künst­ler­buch im Sno­eck Ver­lag mit Tex­ten von Gui­do Reu­ter (Kunst­aka­de­mie Düs­sel­dorf) und Eli­sa­beth Nowak-Thal­ler. 194 Sei­ten, € 26,-


Die Aus­stel­lung wird von der Raiff­ei­sen Lan­des­bank Ober­ös­ter­reich unterstützt.

Aus­stel­lung und Kata­log: Sieg­fried Anzin­ger und Eli­sa­beth Nowak-Thaller

Vide­os

Lentos - Siegfried Anzinger

Diese Website verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mehr dazu