Seitenanfang

BERND OPPL
Crossing Europe 2021, LENTOS Featured Artist

2. Juni bis 29. August 2021

Die Raumerzählungen und Objekte von Bernd Oppl sind sinnlich und technisch-kühl zugleich – sie bestechen durch die präzise und durchdachte Ausführung, führen uns aber gleichzeitig unsere Sichtweisen zu Raum, Medien und Wahrnehmung vor Augen und bedeuten damit auch eine Beschäftigung mit uns selbst. Die Installationen und Objekte zeigen, wie wir uns mit Architektur, Film, Medien und den sich ergebenden Zwischenräumen auseinandersetzen.

Zentrale Arbeit der Schau ist die Installation SCREENING ROOM. Beim Blick in einen schwarzen Guckkasten wird die klassische Situation eines Vorführraumes mit Sitzgelegenheit und Projektionsfläche sichtbar. Nach kurzer Zeit erscheint dann das Selbstbild der Betrachter*innen auf der miniaturisierten Leinwand. Ein geschicktes und vielschichtiges Vexierspiel aus voyeuristischer Position, Kino, Selfie und Immersion.

Bernd Oppl, geboren 1980 in Innsbruck, studierte an der Kunstuniversität Linz (Malerei und Grafik) und an der Akademie der bildenden Künste Wien (Video und Videoinstallation). Er lebt und arbeitet in Wien und war bereits mehrmals mit experimentellen Arbeiten bei Crossing Europe vertreten.

Kurator: Magnus Hofmüller

In Kooperation mit

Anlässlich des Festivals Crossing Europe 2021 ist Bernd Oppl Featured Artist im Lentos Kunstmuseum Linz.
 

Programm

Soft-Opening
Mi 2.6.21, 16.00–18.00

Die Schau kann unter Beachtung der allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen (2m-Mindestabstand, FFP2-Maske) bei freiem Eintritt besucht werden.

background image:

Foto: © maschekS.