Zum Hauptinhalt springen

LINZ AG Sonntag im Lentos und Nordico

Veröffentlicht am
  • Ausstellungsansicht „Friedl Dicker-Brandeis“, 2022
  • Ausstellungsansicht „Gebaut für alle“, 2021

Das Lentos Kunst­mu­se­um und das Nordico Stadt­mu­se­um Linz kön­nen künf­tig jeden Sonn­tag mit einer Two for One“-Eintrittsermäßigung ver­güns­tigt besucht wer­den: Ein Ticket wird bezahlt, das zwei­te ist frei, eben­so Kin­der bis 13 Jah­re. Ermög­licht wird die­se Akti­on durch eine neu abge­schlos­se­ne Part­ner­schaft zwi­schen den Muse­en der Stadt Linz und der LINZ AG. 

Ab März kön­nen Kunst- und Kul­tur­in­ter­es­sier­te mit einer Two for One“-Eintrittsermäßigung bei einem Muse­ums­be­such im Lentos und Nordico spa­ren. Zur ers­ten Ein­tritts­kar­te gibt es ganz ein­fach ein Gra­tis-Ticket (in einer gleich- oder nied­rig­prei­si­ge­ren Kate­go­rie) dazu. Kin­der bis 13 Jah­re (voll­ende­tes 12. Lebens­jahr) kön­nen eben­falls kos­ten­los mit in die Aus­stel­lun­gen genom­men wer­den. Die Ver­ein­ba­rung mit der LINZ AG gilt für die Jah­re 2022 und 2023.


Als regio­nal fest ver­an­ker­ter Ener­gie- und Infra­struk­tur­kon­zern set­zen wir auch abseits unse­rer Kern­auf­ga­ben lau­fend attrak­ti­ve Akzen­te. Unter dem Titel LINZ AG KUL­TUR­ZEIT sind wir bei­spiels­wei­se stets ein ver­läss­li­cher Part­ner von regio­na­len Kul­tur­ein­rich­tun­gen. Ange­sichts der Her­aus­for­de­run­gen der Covid-Pan­de­mie haben wir unser Enga­ge­ment punk­tu­ell sogar ver­stärkt und sind unter ande­rem mit dem Lentos Kunst­mu­se­um und Nordico Stadt­mu­se­um für 2022 und 2023 eine neue Koope­ra­ti­on ein­ge­gan­gen. Wir freu­en uns, dass in die­sen bei­den Tra­di­ti­ons­häu­sern alle Sonn­ta­ge nun zu LINZ AG SONN­TA­GEN wer­den“, unter­streicht Erich Hai­der, Gene­ral­di­rek­tor LINZ AG.


Wir sind hoch­er­freut, mit der LINZ AG eine zukunfts­wei­sen­de stra­te­gi­sche Part­ner­schaft ein­ge­hen zu kön­nen. Der neue, wöchent­li­che Akti­ons­tag – kom­bi­niert mit den Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nä­len der LINZ AG – bie­tet uns eine tol­le Mög­lich­keit, neue Ziel­grup­pen anzu­spre­chen und die span­nen­den Pro­gram­me des Lentos und des Nordico einem noch brei­te­ren Publi­kum schmack­haft zu machen“, freut sich Ger­not Barounig, Kauf­män­ni­scher Direk­tor der Muse­en der Stadt Linz, über die Zusammenarbeit. 


Bei­de Häu­ser bie­ten stets ein span­nen­des und facet­ten­rei­ches Pro­gramm. Der­zeit ist im Lentos noch bis 29. Mai die viel­be­ach­te­te Schau über Friedl Dicker-Brand­eis zu sehen. Die Aus­stel­lung bie­tet einen Über­blick über das viel­sei­ti­ge Schaf­fen der Bau­haus-Schü­le­rin, Avant­gar­de-Male­rin und Kunst­päd­ago­gin, die sich in ihren letz­ten tra­gi­schen Lebens­jah­ren um den Unter­richt depor­tier­ter Kin­der in The­re­si­en­stadt küm­mer­te. Ab 18. März erleuch­tet dar­über hin­aus die Mond­seer Künst­le­rin Inge Dick mit ihren Far­ben des Lichts das Unter­ge­schoß des Kunst­mu­se­ums. Im Nordico Stadt­mu­se­um kann noch bis 1. Mai die Aus­stel­lung Gebaut für alle. Curt Küh­ne und Juli­us Schul­te pla­nen das sozia­le Linz (1909 – 38)“ besucht wer­den. Bei­de Archi­tek­ten prä­gen durch die von ihnen geschaf­fe­nen Bau­ten, Schu­len und Wohn­häu­ser den Lin­zer Stadt­raum bis in die Gegenwart. 


Es freut mich sehr, dass in Koope­ra­ti­on mit der LINZ AG eine so attrak­ti­ve Akti­on geschaf­fen wer­den konn­te. Das Lentos und das Nordico sind wich­ti­ge kul­tu­rel­le Moto­ren der Stadt, die mit ihrem qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Pro­gramm essen­ti­ell zur Viel­falt in Linz bei­tra­gen,“ begeis­tert sich Doris Lang-May­er­ho­fer, Stadt­rä­tin für Kul­tur, Tou­ris­mus und Krea­tiv­wirt­schaft der Stadt Linz, für die Aktion.

Diese Website verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mehr dazu