Zum Hauptinhalt springen

Ani­ta Witek
Unvor­her­seh­ba­re Ereignisse

bis
  • Anita Witek, „Reflex of Freedom", aus der Serie „Unvorhersehbare Ereignisse", 2022
  • Anita Witek, „Animalischer Magnetismus", aus der Serie „Unvorhersehbare Ereignisse", 2021
  • Anita Witek, „Safe Space", aus der Serie „Unvorhersehbare Ereignisse", 2022
  • Anita Witek, „Animalischer Magnetismus", aus der Serie „Unvorhersehbare Ereignisse", 2021
  • Anita Witek, „Unbequeme Wahrheiten", aus der Serie „Unvorhersehbare Ereignisse", 2020
  • Anita Witek, „Eskalierendes Commitment", aus der Serie „Unvorhersehbare Ereignisse", 2022

Im Mit­tel­punkt von Ani­ta Witeks künst­le­ri­schem Werk ste­hen unse­re Seh­ge­wohn­hei­ten sowie der Wahr­heits­ge­halt mas­sen­me­dia­ler Bil­der und Tex­te, die sie aus­ge­hend vom Medi­um Foto­gra­fie hin­ter­fragt. Dabei inter­es­siert sich die Künst­le­rin für jene Inhal­te, die Foto­gra­fien abseits ihrer pri­mä­ren Sujets fest­hal­ten und die sie als Mate­ri­al für ihre Col­la­gen nutzt: Räu­me etwa, in denen die foto­gra­fier­ten Sze­nen spie­len, oder künst­le­ri­sche Ver­fah­ren, die Fotograf*innen anwen­den, um zu ihren Bil­dern zu gelan­gen. Ihre Arbei­ten legen die ver­steck­ten ästhe­ti­schen und ideo­lo­gi­schen Gehal­te der ver­wen­de­ten Vor­la­gen offen und machen die­se zum Gegen­stand eigen­stän­di­ger asso­zia­ti­ver Bildgeschichten.


Das Lentos prä­sen­tiert Ani­ta Witeks jüngs­te Arbei­ten, die unter dem Ein­fluss der Pan­de­mie und der damit aus­ge­lös­ten gesell­schaft­li­chen Umbruch­stim­mung ent­stan­den sind. Dafür arbei­te­te sie mit Bil­dern aus his­to­ri­schen Maga­zi­nen, die in der Ver­gan­gen­heit von mög­li­chen Zukunfts­vi­sio­nen erzähl­ten. Aus Begrif­fen, die dem Zeit­geist geschul­det sind und die sich aus Recher­chen in Sozia­len Medi­en spei­sen – The Moti­va­tio­nal Spea­ker“, Nano­bot“, Resi­li­enz“, Astral­rei­sen“ – ent­wi­ckelt sie Werk­ti­tel, die der Gegen­wart ent­sprin­gen. Die­se sind jedoch kei­ne blo­ßen Beschrei­bun­gen, son­dern stel­len für Witek poten­zi­el­le Ein­grif­fe in das Bild dar, wodurch sich die Inhal­te und Wahr­hei­ten“ des Ori­gi­nal­bil­des mit fik­ti­ven Erzäh­lun­gen ver­bin­den. Neben Foto­gra­fien zeigt Ani­ta Witek eine raum­grei­fen­de Instal­la­ti­on, in der sie die Besucher*innen ein­lädt, sich anhand zwei­er Por­ta­le auf Unvor­her­seh­ba­re Ereig­nis­se“ einzulassen.

Kura­to­rin: Hem­ma Schmutz

Date Titel Time
So 26.02Work­shop: Wun­sch­um­ge­bun­gen: Wie wol­len wir in Zukunft leben?

Ein Col­la­gen­work­shop mit der Künst­le­rin Ani­ta Witek, in ihrer Aus­stel­lung. Gemein­sam träu­men, dis­ku­tie­ren, fan­ta­sie­ren wir dar­über, wie wir in Zukunft leben wol­len – in wel­chen Gebäu­den, Land­schaf­ten, mit wel­chen Wesen, wel­cher Öko­no­mie – und col­la­gie­ren dann zusam­men mit der Künst­le­rin unse­re Wun­sch­um­ge­bun­gen. Im Rah­men von Muse­um Total (23. bis 26.2.23); für die gan­ze Familie. 

14:00–16:00
Do 23.03Künst­le­rin­nen­ge­spräch mit Ani­ta Witek

Gemein­sam mit der Lentos Direk­to­rin Hem­ma Schmutz führt Ani­ta Witek durch ihre Ausstellung. 

18:00–19:00
Alle Veranstaltungen sehen

Schu­le, Hort & Kindergarten

Alle unse­re Ange­bo­te sind gesprächs­ori­en­tiert und beinhal­ten krea­ti­ve Momen­te. Wir nähern uns der Kunst mit­tels künst­le­ri­scher Hal­tun­gen und kunst­ba­sier­ter Pro­zes­se. Dabei gehen wir expli­zit von den jewei­li­gen Inter­es­sen, Fra­gen und Vor­aus­set­zun­gen der Kin­der und Jugend­li­chen sowie den indi­vi­du­el­len Zie­len Ihrer Bil­dungs­ein­rich­tung aus. Ger­ne stim­men wir unser Ange­bot auf Ihre Unter­richts­schwer­punk­te und Ihre Bedürf­nis­se ab.


Mehr dazu

For­schungs­werk­statt: Weltveränderungscollagen

Wir stel­len uns bei die­sem Schul­pro­gramm die Fra­ge, was uns heu­te umtreibt, wel­che The­men uns beschäf­ti­gen, was end­lich gesagt wer­den müss­te und drü­cken dies mit Col­la­gen aus ver­schie­de­nen Maga­zi­nen aus.


Mehr dazu

Diese Website verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mehr dazu