Zum Hauptinhalt springen

Die Rei­se der Bilder
Hit­lers Kul­tur­po­li­tik, Kunst­han­del und Ein­la­ge­run­gen in der NS-Zeit im Salzkammergut

bis
  • Kunsttransporte Salzbergwerk Altaussee, 1943/44
  • Anthonis van Dyck, Jupiter als Satyr bei Antiope, um 1620
  • Arnold Böcklin, Schloss am Meer (Mord im Schloss), 1859
  • Ausstellungsansicht, Reise der Bilder, 2024
  • Ausstellungsansicht, Reise der Bilder, 2024
  • Ausstellungsansicht, Reise der Bilder, 2024

Das Salz­kam­mer­gut war wäh­rend des Zwei­ten Welt­kriegs wie kei­ne ande­re Regi­on in Öster­reich Umschlag­platz und Ber­gungs­ort von bedeu­ten­den Kunst­wer­ken der euro­päi­schen Kunst­ge­schich­te, dar­un­ter auch NS-Raub­kunst. Nach ers­ten Bom­bar­die­run­gen wur­den Expo­na­te für Adolf Hit­lers Füh­rer­mu­se­um“ und Wer­ke der Münch­ner Kunst­samm­lung Schack im Alt­aus­seer Salz­berg­werk sowie in Not­de­pots, wie Gast­häu­sern und Kir­chen ein­ge­la­gert. Auch die öster­rei­chi­schen Muse­en nutz­ten 1944/45 ein Berg­werk, den Kai­ser-Franz-Josef-Erb­stol­len in Lauf­fen bei Bad Ischl, als Bergungsort.


Die Schau prä­sen­tiert über 80 Gemäl­de und Objek­te, die wäh­rend der Kriegs­jah­re im Salz­kam­mer­gut gesam­melt, gela­gert, gebor­gen und geret­tet wur­den. Alles Leih­ga­ben aus öffent­li­chen Muse­en, deren aktu­el­le und his­to­ri­sche Besitz­ver­hält­nis­se in der Aus­stel­lung doku­men­tiert wer­den. Dar­un­ter eini­ge, die von den Nazis geraubt und spä­ter wie­der an ihre Besitzer*innen zurück­ge­ge­ben wur­den sowie Kunst­wer­ke, deren Her­kunft Gegen­stand fort­wäh­ren­der Pro­ve­ni­enz­for­schung ist.

Meis­ter­wer­ke vom 8. bis 20. Jahr­hun­dert u.a. von Arnold Böck­lin, Goya, Edvard Munch, Lovis Corinth, Jacob van Ruis­da­el, Antho­nis van Dyck, Gio­van­ni Bat­tis­ta Tie­po­lo, Max Lie­ber­mann, Jakob Jor­da­ens, Tizi­an, Moritz von Schwind und Fer­di­nand Georg Wald­mül­ler sowie ein his­to­ri­sches Modell des Gen­ter Altars erzäh­len die Geschich­ten ihrer Irr­fahr­ten. In einer Film­in­stal­la­ti­on doku­men­tie­ren Nico­le Six und Paul Petritsch, die in der his­to­ri­schen Erzäh­lung vor­kom­men­den Orte und das Zustan­de­kom­men der Aus­stel­lung im Lentos. Mit der kri­ti­schen Inter­ven­ti­on Rui­nen­wert der Künst­le­rin Hen­ri­ke Nau­mann wird die Aus­stel­lung um eine wei­te­re zeit­ge­nös­si­sche Posi­ti­on ergänzt.

Kura­to­rin: Eli­sa­beth Nowak-Thal­ler
Co-Kura­to­rin: Bir­git Schwarz
Film­in­stal­la­ti­on und Aus­stel­lungs­dis­play: Nico­le Six und Paul Petritsch
Inter­ven­ti­on: Hen­ri­ke Naumann

Ein Pro­jekt in Zusam­men­ar­beit mit der Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas Bad Ischl Salz­kam­mer­gut 2024

Date Titel Time
Di 25.06Öffent­li­che Füh­rung durch Die Samm­lung“ + Die Rei­se der Bilder“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

16:00–17:00
Do 27.06Öffent­li­che Füh­rung durch Die Rei­se der Bilder“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

18:00–19:00
So 30.06Öffent­li­che Füh­rung durch Die Rei­se der Bilder“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

16:00–17:00
Di 02.07Öffent­li­che Füh­rung durch Die Samm­lung“ + Die Rei­se der Bilder“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

16:00–17:00
Do 04.07Öffent­li­che Füh­rung durch Die Rei­se der Bilder“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

18:00–19:00
Alle Veranstaltungen sehen

Zur Aus­stel­lung erscheint eine Publi­ka­ti­on im Hir­mer Ver­lag, Mün­chen. Mit Tex­ten von u. a. Maria Alt­rich­ter, Andrea Bam­bi, Annett Bütt­ner, Alex­an­dra Cedri­no, Wolf­gang G. Eckel, Gre­go­ry Hahn, Karo­li­na Hyży, Micha­el John, Mari­et­ta Kes­ting, Bir­git Kirch­mayr, Moni­ka Löscher, Eli­sa­beth Nowak-Thal­ler, Her­bert W. Rott, Anna Schnei­der, Bir­git Schwarz, Franz Smo­la, San­dra Syko­ra und Ste­fa­nie Wilson.

Deutsch, 368 Seiten

€ 39zum Shop

Buch­ba­re Gruppenführungen

Dau­er 1 Stun­de, max. 25 Teilnehmer*innen, Prei­se und Buchungs­in­fos fin­den Sie hier


Denk- und Refle­xi­ons­raum – Für Fami­li­en, Schu­len und Erwachsene

Aus­ge­stat­tet mit einem offe­nen Archiv“, einem Glos­sar zur Klä­rung schwie­ri­ger Begrif­fe und reich­lich ein­füh­ren­der wie ver­tie­fen­der Lite­ra­tur (auch für Kin­der und Jugend­li­che) zum The­ma, laden wir alle Inter­es­sier­ten in den offe­nen Refle­xi­ons­raum, um sich in die zeit­ge­schicht­li­chen Fra­gen ver­tie­fen zu können.

Wei­te­re Aus­stel­lun­gen im Salzkammergut

Das Lentos Kunst­mu­se­um Linz ist unter dem über­grei­fen­den Titel Die Rei­se der Bil­der noch mit zwei wei­te­ren Aus­stel­lun­gen an der Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas Bad Ischl Salz­kam­mer­gut 2024 betei­ligt. Die­se Aus­stel­lun­gen fin­den nicht im Lentos Kunst­mu­se­um Linz statt. 


Wolf­gang Gur­litt. Kunst­händ­ler und Pro­fi­teur in Bad Aus­see
28.3. bis 3.11.24
Ort: Kam­mer­hof­mu­se­um, Bad Aussee

Facet­ten­reich wird Wolf­gang Gur­litts (1888 – 1965) beweg­te Bio­gra­fie und die Quer­ver­bin­dun­gen zwi­schen sei­ner Samm­lung, dem Lentos und dem Salz­kam­mer­gut beleuch­tet.
Mehr dazu

Das Leben der Din­ge. Geraubt – ver­schleppt – geret­tet
27.4. bis 1.9.24
Ort: Altes Markt­rich­ter­haus, Lauffen

Die Aus­stel­lung ver­han­delt anhand zeit­ge­nös­si­scher künst­le­ri­scher Posi­tio­nen das Schick­sal von Kunst­wer­ken und Arte­fak­ten zwi­schen Raub, Ver­schlep­pung, Resti­tu­ti­on und Rekon­struk­ti­on.
Mehr dazu

#SneakPeek: Die Reise der Bilder

Lentos & Kulturhauptstadt 2024 – Linz, Lauffen, Bad Aussee

Das All-inclu­si­ve-Ticket ermög­licht den Ein­tritt zu vier Aus­stel­lungs­or­ten: Die drei Aus­stel­lun­gen zu Die Rei­se der Bil­der, die für die Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas Bad Ischl Salz­kam­mer­gut 2024 kon­zi­piert sind, und zum Ori­gi­nal­schau­platz, den Salz­wel­ten in Alt­aus­see. Das größ­te akti­ve Salz­berg­werk ist der Ori­gi­nal­schau­platz, an dem die Kunst­wer­ke u. a. wäh­rend des Zwei­ten Welt­kriegs ein­ge­la­gert waren.


Erhält­lich im Lentos, in den Salz­wel­ten Alt­aus­see, im Kam­mer­hof­mu­se­um und online. 

€ 35zum Shop

Öffent­li­che Anreise

Das Lentos ist zen­tral gele­gen und sehr gut in das öffent­li­che Ver­kehrs­netz ein­ge­bun­den. Wir emp­feh­len daher eine Anrei­se mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln. Vom Lin­zer Haupt­platz ist das Muse­um in weni­gen Minu­ten zu Fuß erreich­bar. Alle Nutzer*innen eines Kli­ma­Ti­cket Ö erhal­ten einen ermä­ßig­ten Ein­tritt (€ 12 statt € 14) in die Aus­stel­lung. Mehr zur öffent­li­chen Anrei­se ins Lentos


Hin­weis: Spe­zi­el­le Ange­bo­te für das Kul­tur­haupt­stadt­jahr 2024, wie z. B. das Tages-Öffi-Ticket für ganz Ober­ös­ter­reich um € 19,90 oder das Salz­kam­mer­gut Shut­tle fin­den Sie unter: salz​kam​mer​gut​-2024​.at/​a​n​reise

Kurz­trip nach Linz

Ab ins Linz-Wochen­en­de! Die viel­sei­ti­ge und moder­ne Stadt lädt zum Kul­tur­ge­nuss am Fluss: 2 Über­nach­tun­gen im Hotel Ihrer Wahl mit Früh­stück plus 3‑Ta­ges-Linz-Card ab € 144. #visit­linz.


Mehr unter linz​tou​ris​mus​.at/​k​u​r​ztrip

Mit Unterstützung von

Newsletter

Lentos Kunstmuseum Linz
Ernst-Koref-Promenade 1, 4020 Linz

T +43 (0) 732 7070 3600
E info@lentos.at

Öffnungszeiten

Wochentag Öffnungszeiten
DiSo 10 – 18 Uhr
Do 10 – 20 Uhr
Mo geschlos­sen
Premium Corporate Partner
Corporate Partner
Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Museen
Museen der Stadt Linz

Diese Website verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mehr dazu