Seitenanfang

Inhalt:

Aktuelle Ausstellungen

1918 – KLIMT · MOSER · SCHIELE
16. Februar bis 21. Mai 2018

Mehr zur Ausstellung
1918 – KLIMT · MOSER · SCHIELE

INES DOUJAK
2. Februar bis 21. Mai 2018

Mehr zur Ausstellung
INES DOUJAK

DIE SAMMLUNG
Sammlungspräsentation

Mehr zur Ausstellung
DIE SAMMLUNG

Kontakt und Öffnungszeiten

LENTOS Kunstmuseum Linz

LENTOS Kunstmuseum Linz
Ernst-Koref-Promenade 1
4020 Linz

T +43 732 7070 3600 (Sekretariat) / 3614 (Kasse)
F +43 732 7070 3604

info@lentos.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag–Sonntag 10–18 Uhr
Donnerstag 10–21 Uhr

Zwei Liegende

Gustav Klimt, Zwei Liegende, 1916/17, Foto: Reinhard Haider

BIS 21. MAI

LENTOS ZEIGT "ZWEI LIEGENDE"

Gustav Klimt, Kolo Moser und Egon Schiele prägten die Kunst in Wien um 1900 nachhaltig. Durch den plötzlichen Tod dieser weltberühmten Vertreter der Wiener Moderne verlor die Wiener Avantgarde im Schicksalsjahr 1918 drei ihrer genialsten Vertreter. Die Ausstellung 1918 – Klimt · Moser · Schiele im LENTOS zeigt zum 100. Todestag dieser drei Ikonen der Kunstgeschichte 76 Meisterwerke, darunter die über 50 Jahre verschollene Klimt-Zeichnung Zwei Liegende.

Video Klimt Moser Schiele

Video Screenshot

KURATORINNEN ÜBER DIE SCHAU "1918 – KLIMT · MOSER · SCHIELE"

"1918 war ein Untergangsjahr, nicht nur der Monarchie, sondern auch der österreichischen Kunst des Jugendstils. Schiele, Klimt und Moser sind verstorben und haben ein großes künstlerischesVakuum hinterlassen", erzählt Elisabeth Nowak-Thaller zu den Hintergründen der Ausstellung 1918 – Klimt · Moser · Schiele. Mehr Infos zur Ausstellung und weiter Interviews mit den KuratorInnen Brigitte Reutner und Andreas Strohhammer gibt's im Video.

In Kooperation mit dorf TV

Hintergrundbild:

Hintergrundbild: © Engelhardt/Sellin Architekturfotografie

Teaserbilder:
Andy Warhol, Marilyn (Detail), 1967. © Bildrecht Wien, 2017
Ines Doujak, Looter, Ausstellungsansicht Masterless Voices (Detail), Bunkier Sztuki Gallery of Contemporary Art in Krakau, 2017
Egon Schiele, Weiblicher Rückenakt, 1917, Oö. Landesmuseum